Greiner Reinigungstechnik

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Verträge und sonstigen Leistungen/Geschäfte. Der Auftraggeber erklärt sich durch die Auftragserteilung mit diesen in vollem Umfange einverstanden. Sie gelten ausschließlich, abweichende oder unseren Vertragsbedingungen entgegenstehende Bedingungen werden von uns nicht anerkannt, es sei denn, ihrer Geltung wurde ausdrücklich und schriftlich zugestimmt. Unsere Angebote sind freibleibend. Erst durch unsere Auftragsbestätigung werden Aufträge hinsichtlich Art und Umfang der Leistung/Lieferung verbindlich.

2. Preise und Zahlungsbedingungen
Unsere Preise verstehen sich, soweit nichts anderes vereinbart, jeweils zuzüglich der geltenden deutschen Mehrwertsteuer (Netto-Preise) sowie ausschließlich Verpackungs- und Porto-/Frachtkosten. Unsere Rechnungen sind zahlbar ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum. Der Abzug von Skonto bedarf der ausdrücklichen Vereinbarung. Bei Überschreitungen des Zahlungsziels berechnen wir Verzugszinsen in Höhe von 4% über dem jeweiligen Referenzzinssatz der Deutschen Bundesbank. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt davon unberührt.

3. Lieferbedingungen
Die Lieferung erfolgt zu den angegebenen und bestätigten Lieferterminen, eine angemessene Nachfrist ist zu gewähren. Betriebsstörungen infolge höherer Gewalt oder Umständen die nicht von uns zu vertreten sind, verlängern die Lieferfrist und gestatten den Käufer nicht, wegen nicht eingehaltener Lieferfrist oder Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten, bzw. Schadenersatzansprüche zu stellen. Treten nach Vertragsabschluss Umstände ein, die der Kreditwürdigkeit des Auftraggebers entgegenstehen, so sind wir zur Leistungsverweigerung berechtigt. Kommt der Auftraggeber in Annahmeverzug oder verletzt er sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, Ersatz eines entstandenen Schadens und der Mehraufwendungen zu verlangen.

4. Montage- und Reinigungsarbeiten
Nach Vereinbarung übernehmen wir für unsere Kunden die De- und Montage der Anlagen. Für freien Zugang zu den Fenstern/Anlagen sorgt der Auftraggeber. Bei der De- und Montage von Lamellenvorhängen, Jalousien u.a. Sonnenschutzanlagen, zu deren Reinigung, haften wir nicht für Beschädigungen an den Deckenleisten, die infolge Materialermüdung entstehen.

5. Reinigung
Nicht verantwortlich ist der Auftragnehmer für Schäden, die durch die Beschaffenheit des Reinigungsgutes verursacht werden und die er nicht durch fachmännische Warenschau erkennen kann z.B. entstanden durch frühere unsachgemäße Behandlung, Schäden durch ungenügende Festigkeit des Gewebes und der Nähte (Alterung), ungenügende Echtheit von Färbungen und Drucken, Einlaufen, Imprägnierungen, verborgene Fremdkörper und andere verborgene Mängel. Dasselbe gilt für Reinigungsgut, das nicht oder nur begrenzt reinigungsfähig ist, soweit es nicht entsprechend gekennzeichnet ist oder wir dies durch fachmännische Warenschau nicht erkennen können. Insbesondere für nachstehende Mängel übernehmen wir keine Haftung:

  • Einlaufen und Verziehen von Lamellenvorhängen, Rollos, Plissees oder ähnlichen Anlagen ist materialbedingt, evtl. wurden Kett- oder Schussfäden unterschiedlich gespannt (bei Herstellung) oder Materialien verwendet, die beim Waschen unterschiedlich reagieren.
  • Je nach Material ist eine Maßänderung von bis zu 5% möglich.
  • Flecksubstanzen wie Gerbstoffe oder Säuren haben chemisch mit dem Fasermaterial reagiert und sind daher durch Wäsche nicht mehr zu entfernen. Vorhandene, nicht entfernbare Flecken, können nach Entfernen der Allgemeinverschmutzung, sichtbar werden.
  • Rückstände von Reinigungsmitteln, falsche Vorbehandlungen, Wasserschäden, Farbschädigungen durch Licht oder Umwelteinflüsse, sowie Retuschen und Ausrüstungen des Grundgewebes können das Warenbild verändern.
  • Schäden die durch unsachgemäßen Transport oder Kennzeichnung der Lamellen entstehen, insbesondere nicht für Knicke und Wellen - diese Schäden sind auch nach der Reinigung noch sichtbar. Bitte beachten Sie unsere Verpackungs- und Versandhinweise.
  • Ausdehnen oder Ausfransen der Kanten, sowie das Einrollen der Lamellen in waagerechter Linie (schüsseln).
  • Haltbarkeit der Schweißnähte und Brüche an Beschwerungsplatten, Abstandsketten und Lamellenhaltern.
6. Gewährleistung
Mängel unserer Leistung hat uns der Kunde innerhalb von 10 Tagen anzuzeigen. Handelsübliche oder technisch unvermeidbare Abweichungen in Qualität, Farben, Massen, Gewicht oder Ausrüstung dürfen nicht beanstandet werden. Unter Ausschluss aller sonstiger Ansprüche, insbesondere solche auf Schadenersatz, Wandlung oder Minderung sind wir nach unserer Wahl nur zur Ersatzlieferung oder zur kostenlosen Instandsetzung, bzw. wiederholten Leistung verpflichtet. Nach unserer Wahl können wir Ersatzlieferungen, Ersatzleistungen oder Instandsetzungen durch Rückvergütung bereits erfolgter Zahlungen oder durch Verzicht auf nicht bezahlte Rechnungen ersetzten. Die Gewährleistung, bzw. Garantie für nicht von uns hergestellte Produkte richtet sich nach der vom Hersteller angegebenen Garantie. Diese muss im Einzelfall erfragt werden. Für Reparaturen übernehmen wir eine Garantie von 6 Monaten, ausgenommen davon sind alters- oder umweltbedingte Materialermüdung. Für ausgeführte Arbeiten, bzw. ein- oder angebaute Anlagen oder Teile in/an Gebäuden, die Dritten zugänglich sind, übernimmt der Auftraggeber die Haftung, ohne dass eine Zwischenabnahme fällig wird. Für technische Eigenschaften, die nicht ausdrücklich zugesichert wurden, wird keine Gewähr übernommen. Die gilt insbesondere für Materialeigenschaften, die durch unterschiedliche Umweltfaktoren, wie durch Industrieverschmutzung, falsche Reinigung, Unwetter usw. beeinflusst werden können. Ferner auch auf Schäden die durch unsachgemäße Behandlung zurückzuführen sind.

7. Haftungsbegrenzung bei Reinigungsgut
Für Verlust des Reinigungsgutes haften wir unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes. Für Bearbeitungsschäden haften wir nur bei Vorsatz/ grober Fahrlässigkeit unbegrenzt in Höhe des Zeitwertes. Ansonsten ist die Haftung auf das 5-fache des Bearbeitungspreises begrenzt.

8. Datenschutz
Wir beachten die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz, insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass seine aus dem Geschäftsverkehr mit uns betreffenden Daten mittels Datenverarbeitungsanlage gespeichert werden. Dabei handelt es sich unter anderem um Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer und gegebenenfalls Finanzdaten. Ohne Einwilligung des Auftraggebers werden diese Daten nur erhoben, verarbeitet oder genutzt, soweit dies für die Abwicklung des Auftrags und zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

9. Sonstige Bedingungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, berührt das die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit gesetzlich zulässig, ist Ottweiler ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeit.

Stand September 2014